Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für das Abonnement der Lebensmittel Zeitung

gültig ab 01.06.2017

 

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Deutscher Fachverlag GmbH (im Folgenden: Verkäufer) und dem Abonnenten gelten ausschließlich – auch für alle zukünftigen Geschäfte – die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Abonnenten erkennt der Verkäufer nicht an, es sei denn, er hat ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt.

§ 2 Vertragsschluss

1. Der Nutzer hat die Möglichkeit, sich für das Abonnement der Lebensmittel Zeitung online oder offline anzumelden.
2. Die Online-Anmeldung erfolgt direkt über das entsprechende Formular auf unseren Internet-Seiten.
3. Der Vertrag erhält auch ohne Unterschrift Gültigkeit, sobald das Formular vollständig ausgefüllt und online abgesendet wurde.
4. Die Offline-Anmeldung (nur in Ausnahmefällen) erfolgt in Textform entweder per E-Mail (abo@lebensmittelzeitung.net), per Fax (069 7595 2210) oder per Briefpost an Lebensmittel Zeitung, Vertrieb, Mainzer Landstraße 251, 60326 Frankfurt.
5. Der Nutzer hat die Möglichkeit die Lebensmittel Zeitung auch ohne das Supplement "Der Handel" zu bstellen (Jahrespreis 364,00 €)

§ 3 Widerrufsrecht

Wenn Sie als Verbraucher bestellen, haben Sie ein gesetzliches Widerrufsrecht. http://www.lebensmittelzeitung.net/abo/widerrufsrecht_lz

§ 4 Laufzeit, Kündigung und Zahlungsweise

1. Das Jahresabonnement gilt zunächst für ein Jahr und verlängert sich jeweils um ein Jahr, sofern es nicht bis drei Monate vor Ablauf des Bezugsjahres in Textform (Brief, E-Mail, Fax) gekündigt wird.
2. Das kostenlose LZ-Probeabonnement läuft vier Wochen und geht danach in ein Jahresabonnement über, sofern es nicht zwei Tage nach Erhalt der 3. Ausgabe in Textform (Brief, E-Mail, Fax) gekündigt wird.
3. Das LZ-Miniabonnement läuft acht Wochen und geht danach in ein Jahresabonnement über, sofern es nicht zwei Tage nach Erhalt der 7. Ausgabe in Textform (Brief, E-Mail, Fax) gekündigt wird.
4. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.

§ 5 Nutzungsentgelt

Der Abonnent erhält eine Rechnung über die zu begleichenden Abonnementgebühren, sofern keine andere Zahlungsart (Bankeinzug oder Kreditkartenabrechnung) vereinbart worden ist. Der Abonnent ist verpflichtet, das vereinbarte Nutzungsentgelt sofort und ohne Abzug zu bezahlen. Die Höhe der aktuell geltenden Abonnementgebühren ist dem Impressum der Lebensmittel Zeitung und den Abo-Bestellseiten auf www.lebensmittelzeitung.net zu entnehmen. Der Leser ist berechtigt, mit einer Frist von zwei Wochen zum Zeitpunkt des Inkrafttretens einer evtl. Erhöhung (nächste Jahresrechnung), die Nutzungsvereinbarung zu kündigen. Erfolgt diese Kündigung nicht, ist das erhöhte Nutzungsentgelt fällig. Der Zahlungsverpflichtung kann nicht mit dem Hinweis widersprochen werden, ein Dritter und nicht der Abonnent, habe die Zeitung genutzt.

§ 6 Lieferstopp

Der Deutsche Fachverlag ist berechtigt, die Lieferungen der Lebensmittel Zeitung im Rahmen des Abonnements bei ungedecktem Konto und Zahlungsrückstand jederzeit einzustellen.

§ 7 Online-Streitbeilegungsverfahren

Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) bereit. Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.

§ 8 Gültigkeit der Nutzungsbedingungen

1. Diese Nutzungsbedingungen sind bis auf weiteres gültig.
2. Änderungen bedürfen der Schriftform.
3. Es gilt die Zustellung per E-Mail als formgerecht.