Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für das LZ Digital Abonnement

gültig ab 28.09.2017

§ 1 Gegenstand des Vertrages und Leistungen

1. Der Deutsche Fachverlag - nachfolgend dfv - liefert sein LZ Digital Abonnement ausschließlich auf Grundlage dieser Bezugsbedingungen.
2. Der Erwerb eines LZ Digital Abonnements samt Zugangsdaten (bestehend aus E-Mail und Passwort) berechtigt zum unbegrenzten Recherchieren und Lesen im gesamten, seit 1997 bestehenden News Archiv von LZ Digital. Dem Nutzer stehen alle Dokumente des Archivs ohne weitere Gebühren zur Verfügung. Der Nutzer ist befugt, das Material zum privaten oder sonstigen eigenen Gebrauch (§ 53 UrhG) zu nutzen; eine kommerzielle Weiterverwertung im Sinne des § 87 b UrhG ist nicht gestattet.
3. Für den Abonnenten sind die täglichen News im Volltext auf www.lebensmittelzeitung.net einzusehen. Er hat Zugriff auf alle Store-Checks, Rankings, Studien und Themendossiers.
4. Im ausführlichen LZ Newsletter, der per E-Mail zugestellt wird, kann der LZ Digital Abonnent werktäglich die wichtigsten Branchennachrichten nachlesen.
5. LZ Digital Abonnenten haben zudem die Möglichkeit, die Smartphone-App von LZ Digital ohne zusätzliche Kosten zu nutzen. Der Download der LZ Digital App aus dem App Store von Apple oder dem Google Play Store ist generell kostenlos. Der Zugriff auf die weiterführenden Inhalte der App erfolgt über die LZ Digital Zugangsdaten.
6. Die Nutzung des E-Papers der LZ für iPad, iPhone, Android- Geräte oder am PC ist im Digitalabonnement enthalten. Der Login für dieses Angebot erfolgt über die Eingabe der E-Mail-Adresse und des Passworts für LZ Digital.
7. Der Nutzer hat die Möglichkeit das LZ Digital-Abonnement auch ohne Zugriff auf die E-Paper-Ausgabe von "Der Handel" zu bestellen (Jahrespreis 489,00 €).

§ 2 Anmeldung

1. Der Nutzer hat die Möglichkeit sich für LZ Digital online oder offline anzumelden.
2. Die Online-Anmeldung erfolgt direkt über das entsprechende Formular auf unseren Internet-Seiten. Der Vertrag erhält auch ohne Unterschrift Gültigkeit, sobald das Formular vollständig ausgefüllt, online abgesendet, und der LZ Digital Account über den entsprechenden Link in unserer Bestätigungsmail aktiviert worden ist. Die erforderlichen Zugangsdaten (bestehend aus E-Mail und Passwort) vergibt sich der Nutzer bei der Anmeldung selbst.
3. Die Offline-Anmeldung (nur in Ausnahmefällen) erfolgt in Textform entweder per E-Mail (abo@lebensmittelzeitung.net, Vertrieb, Mainzer Landstraße 251, 60326 Frankfurt.


§ 3 Widerrufsrecht

Wenn Sie als Verbraucher bestellen, haben Sie ein gesetzliches Widerrufsrecht.
http://www.lebensmittelzeitung.net/abo/widerrufsrecht_lznet


§ 4 Laufzeit, Kündigung und Zahlungsweise

1. Das Jahresabonnement gilt zunächst für ein Jahr und verlängert sich jeweils um ein Jahr, sofern es nicht bis zu sechs Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres in Textform (Brief, E-Mail, Fax) gekündigt wird.
2. Das kostenlose LZ Digital Probeabonnement läuft vierzehn Tage und verlängert sich jeweils um ein Jahr, sofern es nicht nach vierzehn Tagen in Textform (Brief, E-Mail, Fax) gekündigt wird.
3. Das LZ Digital Miniabonnement läuft zwei Monate und verlängert sich jeweils um ein Jahr, sofern es nicht nach sechs Wochen in Textform (Brief, E-Mail, Fax)gekündigt wird.
4. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.


§ 5 Nutzungsentgelt

1. Der Nutzer erhält ca. zwei Wochen nach Anmeldung des LZ Digital Abonnements eine Rechnung. Als Abonnent der Lebensmittel Zeitung erhält er das LZ Digital Jahresabonnement zu einem vergünstigten Preis. Der Nutzer ist verpflichtet, das vereinbarte Nutzungsentgelt sofort und ohne Abzug zu bezahlen. Die Höhe der aktuell geltenden Abonnementgebühren ist dem Impressum der Lebensmittel Zeitung und den Abo-Bestellseiten auf www.lebensmittelzeitung.net zu entnehmen.
2. Eine Erhöhung des Nutzungsentgeltes wird dem Nutzer mindestens vier Wochen vorher schriftlich mitgeteilt. 
3. Der Zahlungsverpflichtung kann nicht mit dem Hinweis widersprochen werden, ein Dritter und nicht der Abonnent habe den Internetzugang benutzt.
4. Es wird zu Abrechnungszwecken ein sogenanntes Newsletter-Tracking durchgeführt.


§ 6 Pflichten und Selbstverantwortung des Nutzers

1. Der Kunde ist verpflichtet, seine persönlichen LZ Digital Zugangsdaten geheim zu halten. Er hat den dfv umgehend davon zu informieren, wenn ein Dritter von dem Passwort Kenntnis erhält, soweit ihm dies bekannt ist.
2. Bei Nichtbeachtung dieser Nutzungsbedingungen, insbesondere bei Weitergabe der persönliche Zugangsdaten oder Weitersendung des Newsletters, ist der dfv berechtigt, den LZ Digital Account entschädigungslos zu sperren. Der Nutzer ist für einen eventuellen Missbrauch/Verlust seiner E-Mail-Adresse und Passwortes selbst verantwortlich.


§ 7 Sperrung

1. Der dfv ist berechtigt, den LZ Digital Account bei ungedecktem Konto und Zahlungsrückstand jederzeit zu sperren.
2. Der dfv ist außerdem berechtigt, jede Zugangsberechtigung zu dem LZ Digital Abonnement, die mit Hilfe falscher bzw. vorgetäuschter Kundendaten zustande gekommen ist, zu sperren.


§ 8 Online-Streitbeilegungsverfahren

Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) bereit. Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.


§ 9 Gültigkeit der Nutzungsbedingungen

1. Diese Nutzungsbedingungen sind bis auf weiteres gültig.
2. Änderungen bedürfen der Schriftform.
3. Es gilt die Zustellung